Zwangsadoption in der DDR - Berlin

Seite 1 2 3 4

Gerd Horst Alfred Graßmann


ID: 2451
Datum: 11.04.2017
Chiffre: 201704-0029-PSD


E-Mail Chiffre



gesucht wird leiblicher Vater: Gerd Horst Alfred Graßmann

durch leibliche Tochter: Kerstin Kube geb. Kruschina am 21.01.1969 in Berlin

Kommentar:

Zwangsadoption
Ich suche meinen leiblichen Vater. Er soll 1995 in Berlin Spandau gelebt haben.



© zwangsadoptierte-kinder.de /personen-suche-ddr.de

Christian Wolfgang Imming geb. am 10.10.1964 in Berlin


ID: 2449
Datum: 24.03.2017
Chiffre: 201703-0026-PSD


E-Mail Chiffre



gesucht wird leiblicher Bruder: Christian Wolfgang Imming geb. am 10.10.1964 in Berlin

durch leibliche Bruder: Frank Schröder geb. am 22.05.1968 in Berlin

Kommentar:

Gesucht wird Christian Wolfgang Imming, geb. am 10.10.21964 in Berlin-Mitte von seinen leiblichen Geschwistern Eva-Maria Imming (geb. 1961), Hans-Bernd Imming (geb. 1963) sowie seinem Halbbruder Frank Schröder (geb. 1968).

Christian, Eva- Maria und Hans-Bernd kamen im März 1965 in das Kinderheim Katharinenstift in der Greifswalder Straße in Berlin, nachdem die Ehe der leibl. Mutter Christine Luise Imming, geb. Quasten und Wolfgang Paul Bernhard Immming geschieden wurde.

Die leibliche Mutter hatte Hilfe beim Jugendamt wegen des gewalttätigen Ehemannes erbeten. Stattdessen setzte man sie unter Druck, mit der Mitteilung, dass man sich die Kinder per Gerichtsbeschluss holen würde, sofern sie nicht freiwillig unterschreibt und zwang sie ihre Kinder zur Adoption freizugeben. Sie versuchte die Kinder weiterhin zu besuchen, was ihr jedoch verwehrt wurde. Eva-Maria und Christian wurden nachweislich am 29.09.1966 adoptiert.

Hans-Bernd Imming ist im Heim groß geworden. Die drei Geschwister suchen nun den noch fehlenden Bruder Christian Wolfgang Imming, nachdem im letzten Jahr nach 50 Jahren eine "kleine" Familienzusammenführung geglückt ist.

Es ist bekannt, dass die Adoptiveltern falsche Informationen über die leibliche Mutter erhalten haben. Eva-Maria konnte zwischenzeitlich Ihre Adoptionsvermittlungsakte einsehen. Hier fehlen nachweislich Unterlagen bzw. sind diese nicht vollständig. Eine Kontaktaufnahme durch das Jugendamt an die Adoptivmutter von Christian Wolfgang Imming wurde blockiert, d.h. die Adoptivmutter lehnt einen Kontakt ab.

Daher ist uns nicht bekannt, ob Christian Wolfgang Imming überhaupt weiß, dass er adoptiert wurde bzw. er eventuell selbst Kontakt möchte. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass er nichts davon erfahren hat, dass ein Kontaktwunsch der Geschwister besteht. Das Jugendamt konnte nur bestätigen, dass er lebt und noch immer in Berlin wohnhaft ist. Die Geschwister wünschen sich eine Kontaktaufnahme.




© zwangsadoptierte-kinder.de /personen-suche-ddr.de

Daniel Ehmann, geb. am 19.11.1976 in Berlin


ID: 2446
Datum: 17.03.2017
Chiffre: 201703-0024-PSD


E-Mail Chiffre



gesucht wird leiblicher Sohn: Daniel Ehmann, geb. am 19.11.1976 in Berlin

durch leibliche Mutter: Gabriele Laudzim geb. Ehmann am 07.03.1952 in Berlin

Kommentar:
Daniel musste ich im Dez.1979 in ein Heim bringen und zwar in Pankow in die Osetzkystraße. Du hast noch einen großen Bruder und eine Schwester, die sich auch sehr freuen würden, dich kennenzulernen. Es war eine Zwangsadoption. Ich würde mich riesig freuen, wenn ich dich endlich in meine Arme schließen könnte. Lange habe ich darauf gewartet und ich hoffe es klappt dieses Mal.



© zwangsadoptierte-kinder.de /personen-suche-ddr.de

Simone Helga Schmidt, geb. 17.07.1982 in Berlin


ID: 2331
Datum: 10.12.2015
Chiffre: 201512-0114/1-PSD


E-Mail Chiffre



gesucht wird Tochter: Simone Helga Schmidt, geb. 17.07.1982 in Berlin

durch leibl. Mutter: Sylvia Schmidt, geb. Magenfeld am 16.05.1960 in Berlin


Kommentar:

Ich suche meine Tochter Simone Helga Schmidt. Der Name ihres Vaters lautet Herbert Schmidt, geb. Eismann. Simone kam 1983 in das Kinderheim Chrysanthemenstr. in Prenzlauer Berg. Dort durfte ich sie noch regelmäßig besuchen, danach kam sie in ein Kinderheim in Weißensee, wo ich sie noch einmal 1984 sehen durfte. Danach wurde mir der Umgang mit ihr verboten. Außerdem suche ich auch meinen Sohn Enrico Jürgen Schmidt (18.11.1978)

Heiko Heiner Gruhlke, geb. am 26.11.1988 in Berlin


ID: 2314
Datum: 29.10.2015
Chiffre: 201510-0096-PSD


E-Mail Chiffre



gesucht wird Sohn: Heiko Heiner Gruhlke, geb. am 26.11.1988 in Berlin

durch leibl. Mutter: Heike Ruben-Gruhlke, geb. Model am 06.06.1962 in Berlin


Kommentar:

Ich suche meinen Sohn Heiko Heiner Gruhlke. Er wurde mir direkt nach der Geburt weggenommen. Mein Mann und ich hatten schon zwei Mädchen und lebten in einer Zweiraumwohnung. Das Jugendamt fand, dass dort kein weiteres Kind mehr leben könnte und man drohte uns damit, dass man uns unsere beiden Mädchen wegnimmt, wenn wir Heiko nicht zur Adoption freigeben. Da wir leider keine andere Wahl hatten, haben wir Heiko schweren Herzens zur Adoption freigeben müssen.

Enrico Jürgen Schmidt, geb. 18.11.1978 in Berlin


ID: 2308
Datum: 10.12.2015
Chiffre: 201512-0114-PSD


E-Mail Chiffre



gesucht wird Sohn: Enrico Jürgen Schmidt, geb. 18.11.1978 in Berlin

durch leibl. Mutter: Sylvia Schmidt, geb. Magenfeld am 16.05.1960 in Berlin


Kommentar:

Ich suche meinen Sohn Enrico Jürgen Schmidt. Ein persönliches Merkmal von Enrico ist eine Lippen-Kiefer-Gaumenpalte. Der Name seines Vaters lautet Bruno Schmidt. Im Winter 1983 wurde vom Jugendamt Prenzlauer Berg angeordnet, dass ich Enrico in ein Kinderheim abgeben soll. Ich hatte mich zuvor an das Jugendamt gewendet, da ich Erziehungsprobleme hatte und mir Hilfe erhoffte. Nach der Übergabe von Enrico bekam ich ein totales Kontaktverbot und habe ihn nie wieder gesehen. Außerdem suche ich auch meine Tochter Simone Helga Schmidt (17.07.1982).

Mandy Kellner, geb. am 20.05.1980 in Berlin


ID: 2186
Datum: 24.09.2014
Chiffre: 201409-0081-PSD


E-Mail Chiffre



gesucht wird Tochter: Mandy Kellner, geb. am 20.05.1980 in Berlin

durch leibl. Mutter: Simone Schmidt, geb. Kellner am 16.04.1963 in Eisleben / Lutherstadt


Kommentar:

Ich suche meine Tochter Mandy Kellner. Da ich zum Zeitpunkt ihrer Geburt noch minderjährig war, wurde ich gezwungen sie herzugeben.

Jeanette Lukowski geb. am 20.04.1968 in Berlin Mitte


ID: 2116
Datum: 23.04.2014
Chiffre: 201404-0036-PSD

E-Mail Chiffre

gesucht wird leibl. Tochter: Jeanette Lukowski geb. am 20.04.1968 in Berlin Mitte

durch Mutter: Ursula Gottschalk, geb. Lukowski am 28.06.1946 in Buckow, märk. Schweiz


Kommentar:

Ich suche meine Tochter Jeanette Lukowski. Sie wurde zusammen mit meinen ältesten Sohn Ingo, gegen meinen Willen, aus dem Haushalt genommen. Er kam ins Makarenko-Kinderheim und sie in das Hilde-Coppi-Kinderheim in Bad Freienwalde. Sie wurde am 21.04.1977 adoptiert. Man warf mir vor, dass ich die Kinder nicht richtig erziehen könnte.

Ebenso sagte man mir, dass man bei mir besonders darauf achten muss, da ich aus der Familie Hermann stamme. Meine eigene Mutter war alkoholkrank.

1975 kamen die anderen beiden Jungs zusammen in das Kinderheim in Wandlitz und wurden dann von dort aus adoptiert.

Ich habe zu meinen 3 Jungs guten Kontakt und wir reden viel miteinander. Wir vermissen aber dennoch Jeanette. Seit Jahren suche ich sie schon und kein Amt konnte mir bisher weiter helfen.

Bei allen 3 Kindern unterschrieb ich unter Druck die Adoptionsfreigabe, weil man mir immer wieder zu verstehen gab, dass ich die Kinder eh nicht wieder bekommen würde und da es spätestens mit einem Gerichtsbeschluss zur Adoption käme. Ich wollte nicht, dass sie in einem Heim aufwachsen müssen und deswegen unterschrieb ich schweren Herzens die Adoptionsfreigabe.


Die Bilder werden mit freundlicher Genehmigung veröffentlicht.



harald-jorg-jeanette-lukowski


ingo-jeanette-jorg-lukowski


ingo-lukowski


jeanette-lukowski


jeanette-lukwoski


jorg-jeanette-lukowski


Mike Lambrecht geb. am 25./26.01.1966 in Berlin


ID: 1850
Datum: 20.07.2012
Chiffre: 201207-0008-PSD


E-Mail Chiffre



gesucht wird leibl. Neffe: Mike Lambrecht geb. am 25./26.01.1966 in Berlin

durch leibl. Tante: Brigitte Schreiber, geb. Pröschel am 08.10.1958 in Müncheberg

Kommentar: Verdacht auf Zwangsadoption

Mike Lambrecht geb. am 25. oder 26.Januar 1966 wurde seiner leiblichen Mutter, die in Berlin - Köpenick gewohnt hat, weggenommen und zur Adoption freigegeben. Er wohnte danach nicht weit weg von seiner leiblichen Mutter. Sie hat ihn einige Jahre aufwachsen sehen können, durfte aber keinen Kontakt zu ihm aufnehmen!

Nico Müller geb. Hajo Stoll 1966 in Berlin


ID: 1683
Datum: 02.10.2011
Chiffre: 201110-0002-PSD


E-Mail Chiffre



gesucht wird leibl. Bruder: Nico Müller geb. Hajo Stoll 1966 in Berlin

durch leibl. Schwester: Kerstin Judit Schöneberg geb. Judit Stoll am 25.09.1967 in Berlin-Lichtenberg

Kommentar:

Ich suche meinen leiblichen Bruder.
Lieber Nico alias Hajo, unsere Mutter Margot Stoll geb. Janit hat uns, musste uns, als wir klein waren zur Adoption weggeben. Unsere beiden älteren Geschwister A. +A. waren zwei Jahre, du damals ein Jahr und ich gerade geboren.
Indessen erklären sich viele Dinge, die damals geschehen waren – aber nicht alle. Ich habe vor ungefähr 2 Jahren hier auf dieser Seite bereits eine Suchanzeige reinstellen lassen (Suche nach der leibl. Mutter und weiteren Geschwister) und ich konnte kaum glauben, dass sich H. jemand meldete. Wir haben uns alle gefunden – nur DU fehlst noch in unseren Reihen.

Daher versuche ich es noch einmal dich zu finden. Egal was für ein emotionales Gewitter vor 20 Jahren war. Ich weiß auch noch nicht, ob ich froh sein soll, dass ich damals nicht mit dabei sein konnte. Wer weiß, was in so einem speziellen Fall wie bei uns richtig ist, wenn man sich wiederfindet. F. konnte tatsächlich bis zum Schluss nicht glauben, dass ich seine Schwester bin.

Bitte melde dich bei mir oder bei den anderen. Deine kleine Schwester Judit
Seite 1 2 3 4

zurück