Zwangsadoption in der DDR - Rostock

Seite 1 2

Nico-David Wurzler geb. 01.11.1986 in Bergen auf Rügen


ID: 2339

Datum: 06.01.2016
Chiffre: 201601-0005-PSD


E-Mail Chiffre



gesucht wird Sohn: Nico-David Wurzler, geb. 01.11.1986 in Bergen auf Rügen

durch leibl. Mutter: Sabrina Becker geb. Wurzler am 04.03.1969 in Rostock


Kommentar:

Ich suche meinen Sohn Nico-David Wurzler. Zum Zeitpunkt der Geburt meines Sohnes war ich noch minderjährig. Ich durfte nicht das übliche Babyjahr nehmen und musste schnell nach der Geburt wieder arbeiten gehen. Nico-David musste deswegen schon ziemlich früh in eine sogenannte Wochenkrippe/Säuglingsheim gehen, wofür ich die Einverständniserklärung unterschreiben musste. Danach habe ich eine Wohnung bekommen und dachte, dass ich ihn endlich zu mir holen kann. Doch man erklärte mir, dass ich durch meine Unterschrift für das Säuglingsheim, alle Rechte für ihn verloren habe. Das hat mir vorher niemand gesagt. Ich hatte ihn bis zu diesen Zeitpunkt aller 14 Tage je ein Wochenende. Manchmal habe ich ihn ein bisschen später als erlaubt zurück gebracht und mir dadurch immer wieder Ärger eingehandelt. Als ich ihn wieder besuchen wollte, war er nicht mehr da. Ich war selbst auch von August 1984 bis Januar 1987 in ein Heim.



Nicole Regenberg, geb. 21.09.1983 in Bergen auf Rügen


ID: 2327
Datum: 09.12.2015
Chiffre: 201512-0112-PSD


E-Mail Chiffre



gesucht wird Tochter: Nicole Regenberg, geb. 21.09.1983 in Bergen auf Rügen

durch leibl. Mutter: Sabine Stutzke, geb. Regenberg m 18.12.1959 in Berlin


Kommentar:

Ich suche meine Tochter Nicole Regenberg. Sie wurde mir gleich aus dem Krankenhaus in Bergen auf Rügen weggenommen.

I.J. geb. 1989 in Ribnitz-Damgarten


ID: 2315
Datum: 29.10.2015
Chiffre: 201510-0095-PSD


E-Mail Chiffre



gesucht wird Tochter: I. J.

durch leibl. Mutter: V. J.

Kommentar:

Ich suche meine Tochter I. J. Ich wurde zur Adoptionsfreigabe gezwungen.

-----------
Nachtrag 21.06.2016
Auf Wunsch wurde die Suchenanzeige gelöscht.

Ole Trautsch geb. am 07.10.1987 in Rostock


ID: 1685
Datum: 06.10.2011
Chiffre: 201110-0005-PSD


E-Mail Chiffre



gesucht wird leiblicher Sohn: Ole Trautsch geb. am 07.10.1987 in Rostock

durch leibliche Mutter: Henrike Sontowski geb. Trautsch am 23.06.1969 in Rostock

Kommentar:

Ich suche meinen Sohn. Zwangsadoption.

Bitte melde dich.

Stefan Braun geb. 1984/85


ID: 1478
Datum: 11.11.2010
Chiffre: 201011-0015-PSD


E-Mail Chiffre



gesucht wird leibl. Bruder: Stefan Braun geb. 1984/85

durch leibl. Schwester: Andrea Schilk geb. Braun am 27.09.1982 in Stralsund

Kommentar:

Er lebt wohl jetzt in Berlin und ist ca 1-2 Jahre jünger als ich. Außerdem soll er in eine Lehrersfamilie gekommen sein. Unsere Mutter hieß Margot Luise Braun und unser Vater Martin Josef Heinz Pach (verstorben ca. 1984/85). Ich wurde auch adoptiert und habe schon meine Mutter und eine Schwester, sowie eine Halbschwester gefunden. Laut Ihren Aussagen kam unser Vater durch merkwürdige Umstände ums Leben, worauf sie dann unter Depressionen litt. Wir kamen alle ins Kinderheim in Graal Müritz. Später durften die 2 älteren Schwester wieder in den Haushalt der Mutter zurück. Mein Bruder und ich mussten im Heim bleiben und wurden dann in unterschiedliche Familien adoptiert. Freiwillig gab es keine Adoptionsfreigabe. Man nötigte unsere Mutter extrem zur Unterschrift und bearbeitete sie daher lange, bis irgendwann nicht mehr konnte und nachgab.

Das Bild wird mit freundlicher Genehmigung von Frau Schilk veröffentlicht.

andrea-sch


Thomas Kunde geb. in Rostock


ID: 1471
Datum: 04.11.2010
Chiffre: 201011-0007-PSD


E-Mail Chiffre



gesucht wird leibl. Bruder: Thomas Kunde geb. in Rostock

durch leibl. Bruder: Michael Kunde geb. am 18.06.1959 in Rostock

Kommentar:

Ich suche meinen Bruder Thomas. Es war eine Zwangsadoption. Er wurde unserer Mutter gleich nach seiner Geburt weggenommen. Immer wieder hatte sie mit der Stasi Schwierigkeiten gehabt. Unsere Mutter ist Ursula Kunde, bereits verstorben. Soweit wir erfahren haben, hat uns Thomas auch schon gesucht. Durch das Friedhofswesen haben wir auch seinen neuen Namen erhalten, den wir aber hier nicht veröffentlichen wollen.

David Schneider geb. um 1980/81 in Rostock


ID: 1170


Datum: 06.11.2009
Chiffre: 200911-0007-PSD


E-Mail Chiffre



gesucht wird leibl. Bruder: David Schneider geb. um 1980/81 in Rostock

durch leibl. Schwester: Diana Schneider geb. am 20.06.1978 in Rostock

Kommentar: Verdacht auf Zwangsadoption

Wir Kinder waren alle im Kinderheim Wismar.

Iris Dargel geb. am 30.01.1974 in Grevesmühlen


ID: 810
Datum: 18.02.2009
Chiffre: 200902-0016-PSD
E-Mail Chiffre

gesucht wird Tochter: Iris Dargel geb. am 30.01.1974 in Grevesmühlen

durch Freundin der Mutter: Frau Feldmann-Gutwasser

 
Kommentar: Ich suche für meine Freundin die Tochter, die mit 5 Jahren in der DDR zwangsadoptiert wurde. Die Mutter von Iris heißt: Marlies Vera Ursel Dargel geb. Lykum.
1978 verstarb der Großvater von Marlies. Ihr Vater durfte zur Beerdigung nicht in den Western fahren, da der Großvater in der BRD damals lebte und auch verstorben ist. Leider war Marlies über die Aktion der DDR empört, so dass sie sich etwas Mut antrank und auf die Barrikaden ging.
 
2 Tage später klingelte man an ihre Tür und legte sofort Handschellen an, um sie zu verhaften. Man riss Mutter und Kind auf offener Straße auseinander. Iris schrie damals, weil sie gar nicht wusste was passierte und sie zu ihrer Mutter zurück wollte.
 
Kurz darauf wurde die Mutter von Iris zu einer Haftzeit von 2 Jahre verurteilt. Iris wurde zwangsadoptiert, denn sie wurde nie zur Adoption freigegeben. Bild von Mutter und Kind wird noch nachgereicht.
Die spätere Adoptiv-Mutter soll Lehrerin und Parteimitglied gewesen sein. Iris soll evtl. nach Wismar gekommen sein.
 

Iris Mutter ist immer noch in tiefster Trauer, weil man ihr das einzigste Kind wegnahm. Wer kann helfen, dass die Mutter endlich ihr Kind wieder sehen kann? Wer kann uns Hinweise dazu geben?

Bernd Meier geb. 10.08.1968 in Greifswald


ID: 542
Datum 23.11.2008
Chiffre: 200811-0031-PSD

E-Mail Chiffre


gesucht wird leibl. Bruder: Bernd Meier geb. 10.08.1968 in Greifswald
durch leibl. Schwester: Manuela Sert geb. Meier am 17.12.1970 in Stralsund
 
Kommentar: Damals sind 2 Jungs zur Adoption gekommen und zwar einmal Bernd und einmal Alfredo, der ein Jahr älter ist wie du. Alfredo haben wir bereits vor 5 Jahren gefunden und wir haben nach wie vor Kontakt. Laut Aussagen unserer Mutti war es beiden Jungs eine Zwangsadoption. Der Name unserer Mutter lautete: Inge Meier. Leider ist sie bereits verstorben.

Lieber Bernd, wenn du dies liest, dann melde dich bitte. Laut Aussagen von unserer Mutti sollst du in einer Arztfamilie gekommen sein. Ob dies stimmt, weiß ich allerdings nicht. Wir haben noch eine Schwester zusammen. Leider kann uns das JA nicht weiterhelfen, weil deine Adoptiveltern dies nicht wünschen.

Anja Heinrich geb. am 04.08.1975 / Katja Heinrich geb. am 24.02.1978 / Claudia Heinrich geb. am 11.02.1980


ID: 298
Datum 04.08.2008
Chiffre: 200808-0005-ZK
E-Mail Chiffre


gesucht werden 3 leibliche Töchter:

Anja Heinrich geb. am 04.08.1975 in Stralsund

Katja Heinrich geb. am 24.02.1978 in Stralsund gefunden

Claudia Heinrich geb. am 11.02.1980 in Stralsund


durch leibliche Mutter: Waltraud Heinrich geb. am 17.04.1952

Kommentar:
Auf Grund Gewalt und Alkohol durch Mann, gab es bei uns Familienprobleme.
Mein ehemaliger Mann ist damals ohne mein Wissen zum JA gegangen und hat gesagt, dass es so nicht mehr weiter geht. Er hatte bereits eine neue Freundin und wollte mich und die Kinder los werden.

Plötzlich kamen die Leute vom JA und mein Mann nach Hause und sagten, dass ich die Kinder anziehen soll und nahmen sie einfach mit. Erst einmal kamen sie in ein Heim und dann wurde mir das Sorgerecht hat entzogen und die Kinder zur Adoption frei gegeben, ohne meine Zustimmung.

Begründung: ich wäre angeblich unfähig alleine meine Kinder zu erziehen.
Niemand half mir dabei, weder die eigene Verwandtschaft, noch die Ämter. Man nahm mir einfach alles, ohne Rücksicht auf Verluste. Das JA half mir erst recht, sondern nahm mir gleich meine Kinder weg.
Die beiden jüngsten Kinder sind zusammen von einer Familie adoptiert wurden und meine Große, die damals 8 war kam in eine Familie allein hinein.

2005 Wiedersehen mit der Großen und der Kleinen (1mal) und dort freuten wir uns sehr und ich bekam liebe Briefe und wir wollten uns nie wieder verlieren. Doch plötzlich hörte der Kontakt auf und seit dem keine Spur mehr von Ihnen. Einen Brief bekam ich noch, wo sie mich fragten, warum ich sie weggeben hätte bzw. warum ich nie nach ihnen gesucht hätte.
Ich bin darüber so sehr traurig und kann es einfach nicht verstehen.
Bitte meldet euch. Die Adoptionen sind wirklich ohne meine Einverständnis gemacht wurden und ich hatte keine Chance gehabt, euch suchen zu dürfen. Ich musste so lange warten, bis ihr euch auf die Suche nach mir begebt. Warum glaubt ihr das nicht?
Seite 1 2

zurück