Aktionen -> Presse und TV

Hilfe durch Presse und TV

Ich habe sehr lange überlegt, ob ich diese Rubrik auf meine Homepage einbinde, da es ein sehr sensibles Thema ist und viele betroffene Menschen die Öffentlichkeit scheuen. Aufgrund vieler Anrufe und Nachfragen durch verschiedene Menschen, die in der Öffentlichkeitsarbeit (Presse/TV) tätig sind, kam ich zu der Überzeugung, dass es Sinn macht.
Als Vertreter der Presse/TV können Sie sich gerne an mich wenden. Ihre Anfragen werde ich auf der Website Personen-Suche-DDR veröffentlichen. Somit wissen die betreffenden Personen, um wen geht und können dann selbst entscheiden, ob Sie Ihr Hilfsangebot annehmen möchten. Eine Bitte habe ich allerdings an Sie.

Bitte bedenken Sie immer, dass es hier nicht um Schlagzeilen gehen sollte, die in der Zeitung oder im TV “ausgeschlachtet” werden sollten. Hier geht es darum, dass dieses Thema nicht wieder unter den Teppich gekehrt wird. Bei den betroffenen Menschen geht es darum, dass sie Antworten auf all ihre Fragen bekommen, ihre Familie wieder finden und sie somit ihren Seelenfrieden wieder erlangen können.

Auf Grund der derzeitigen vielen Nachfragen ist es mir nicht mehr möglich, Kontakte zwischen Ihnen und den Suchenden herzustellen. Sollten Sie Fragen zu dem Thema Zwangsadoptionen in der DDR haben, können Sie sich selbstverständlich an mich wenden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.