Zwangsadoption in der DDR - Dresden

Seite 1 2 3

David Marschall geb. am 19.01.1981 in Dresden


ID: 1441
Datum: 27.09.2010
Chiffre: 201009-0007-PSD


E-Mail Chiffre



gesucht wird leibl. Bruder: David Marschall geb. am 19.01.1981 in Dresden

durch leibl. Schwester: Jeanette Bär geb. Marschall am 16.09.1978 in Dresden


Kommentar:

Ich suche meinen Bruder. Unsere Mutter ist Gabriele Bär-Hammouni geb. Marschall am 25.06.1963.
Als ich damals geboren wurde, war unsere Mutti gerade einmal 15 Jahre alt und somit bekam meine Oma damals die Vormundschaft über mich. Als David geboren wurde, war unsere Mutti erst 17 Jahre alt und wurde schon in der Schwangerschaft durch die damalige Jugendhilfe bearbeitet, dass sie ihr ungeborenes Kind zur Adoption frei gibt. Man erpresste sie damit, dass man sie vor die Wahl stellte, dass sie entweder mich zurück bekommt (wo bereits eine soziale und emotionale Bindung bestand) oder das Neugeborene nur behalten kann. Als 17 jährige hatte unsere Mutter keine andere Chance und sie unterschrieb die Adoption, obwohl sie David NIE hergeben wollte.
Als ihr jüngster Sohn geboren wurde, war sie 20 und auch hier versuchte man sie zu erpressen. Aber da sie dann geheiratet hat, ließ man ihr unseren jüngsten Bruder.

Wir sind eine sehr herzliche Familie und sehr gerne würden wir unseren Bruder, bzw. unsere Mutter ihren Sohn, kennenlernen. Unsere Mutti macht sich viele Vorwürfe, dass David sie hasst, weil sie damals die Adoption unterschrieben hatte.

Vor vielen Jahren, David war noch nicht volljährig, habe ich mich an das Jugendamt gewandt. Man sagte mir dort, dass er in eine gutsituierte Familie gekommen wäre. Der Name David existiert auch noch. Allerdings wissen wir nicht, ob als Rufname oder als Zweitname. Laut Jugendamt wurden die Adoptiveltern angeschrieben, aber es kam nie eine Antwort auf den Brief.

Lieber David, wenn du das hier liest, dann melde dich bitte bei uns. Wir warten schon so lange darauf, dass wir ein Lebenszeichen von dir bekommen und die Chance erhalten, dich näher kennenlernen zu dürfen.

Enrico Schurath geb. 19.02.1974 in Meißen


ID: 1387
Datum: 11.03.2010
Chiffre: 201003-0011/1-PSD


E-Mail Chiffre



gesucht wird leibl. Neffen: Enrico Schurath geb. 19.02.1974 in Meißen



durch leibl. Tante: Ramona Baric, geb. Schurath am 05.11.1962 in Meißen

durch leibl. Schwester: Manja Fleischmann geb. Schurath geb. 04.11.1972 in Meissen

Kommentar:

Ich suche meinen Neffen. Er war damals im Kinderheim in Bohnitzsch und wurde zwangsadoptiert, da seine Mutter Ilona Schurath in polit. Haft (§249) kam.

Enrico hat ein Erkennungsmerkmal. Über seine komplette linke Ferse hat er ein großes Muttermal (Blutschwämmchen). Der damalige Arzt meinte, dass es wegen seiner Größe nie weggehen würde.

___

Nachtrag von Schwester Manja 14.07.2014 (neues Formular ausgefüllt)

Ich suche meinen Bruder Enrico Schurath. Enrico und ich kamen gemeinsam in das Kinderheim Meißen Bornitzsch. Er war ca. 6 Monate alt und ich 2 ½ Jahre. Wir wurden voneinander getrennt adoptiert. Enrico hat ein Feuermal an einer Ferse.

Ronny Schurath geb. am 01.07.1975 in Meißen


ID: 1386
Datum: 18.07.2010
Chiffre: 201007-0007-PSD


E-Mail Chiffre



gesucht wird leibl. Sohn: Ronny Schurathgeb. am 01.07.1975 in Meißen

durch leibl. Mutter: Marion Triebe geb. Schurath am 26.10.1957 in Meißen

Kommentar:

Ich suche meinen Sohn. Damals kamen meine beiden Kinder in das Kinderheim Bohnitzsch, da ich in Haft kam wegen Unrechtsparagrafen § 249 StGB der DDR.

Zwischen meiner Tochter und mir kam es schon zum Kontakt, der leider wieder abgebrochen ist. Nach meiner Haftzeit gebar ich noch 4 Kinder, die alle bei mir daheim aufwuchsen.

Ronny wo bist du? Was ist aus dir geworden? Bitte melde dich, wenn du das hier liest.

G. E.


ID: 1262
Datum: 07.02.2010
Chiffre: 201002-0004-PSD


E-Mail Chiffre



gesucht wird leibl. Sohn:

durch leibl. Mutter:

Kommentar:

06.05.2016 gelöscht

Loreen Schwarz, geb. 02.01.1989 in Meißen


ID: 1187


Datum: 18.11.2009
Chiffre: 200911-0022-PSD


E-Mail Chiffre



gesucht wird leibl. Schwester: Loreen Schwarz, geb. 02.01.1989 in Meißen

durch leibl. Schwester: Laura Schwarz geb. am 23.06.1991 in Meißen

Kommentar: Zwangsadoption

Loreen lebte damals zehn Monate bei unserer Mama. Danach musste sie ins Krankenhaus und dort haben sie Loreen ins Heim nach Coswig (Sachsen) gebracht, ohne dass meine Mutti es wusste.Ihr leiblicher Vater heißt Heiko Mende und hat damals in Hennersdorf bei Dippoldiswalde gewohnt.

Das Bild von Loreen wird mit freundlicher Genehmigung von Laura Schwarz veröffentlicht.



loreen-schwarz




Berit Cizek, geb. 11.02.1979 in Dresden


ID: 1184


Datum: 16.11.2009
Chiffre: 200911-0019-PSD


E-Mail Chiffre



gesucht wird leibl. Schwester: Berit Cizek, geb. 11.02.1979 in Dresden

durch leibl. Bruder: Falko Cizek geb. am 03.02.1970 in Guben

Kommentar:

Ich suche meine Schwester. Verdacht auf Zwangsadoption vorhanden.

Michael Kühne geb. am 25.11.1985 in Dresden


ID: 1160


Datum: 30.10.2009
Chiffre: 200910-0033-PSD


E-Mail Chiffre



gesucht wird leibl. Sohn: Michael Kühne geb. am 25.11.1985 in Dresden

durch leibl. Mutter: Simone Drdzen geb. Kühne am 17.05.1966 in Dresden

Kommentar: Verdacht auf Zwangsadoption

Geboren wurde mein Sohn im KH Dresden Neustadt auf Station B 3. Der Nachnahme wird durch die Adoption nicht mehr stimmen und Auskunft erhalte ich leider keine.

Ursula Wergau geb. am 1928 (?) in Tschechien


ID: 1088
Datum: 01.10.2009
Chiffre: 200910-0001-PSD
E-Mail Chiffre

gesucht wird leibl. Mutter: Ursula Wergau geb. am 1928 (?) in Tschechien

durch leibl. Tochter: Susanne Rädel geb. Wergau am 09.01.1963 in Dresden



Kommentar:

Meine Mutter, Ursula Wergau, geb. Blum war Sudetendeutsche. Kam in den 50-iger Jahren nach langer Odyssee nach Pirna-Sonnenstein. Ich habe meine ältere Schwester nach 30 Jahren gefunden. Von ihr weiß ich, dass meine Mutter nie einer Adoption zugestimmt hat. Da sie in einer lesbischen Beziehung lebte, nicht geregelter Arbeit nachging, wurde ich mit 3 Monaten in ein Heim gesteckt. Meine Schwester wuchs bei der Oma auf, da sie schon 12 Jahre war. Mit 3 Jahren wurde ich von meinen jetzigen Adoptiveltern adoptiert. Obwohl ich schon in einer Arztfamilie zur Pflege war. Meine Adoptiveltern ware in der Partei, Mutter außerdem Lehrerin.

Jens Kreichgauer, geb. am 09.09.1979 in Pirna


ID: 1026
Datum: 11.08.2009
Chiffre: 200908-0004-PSD
E-Mail Chiffre

gesucht wird Bruder: Jens Kreichgauer, geb. am 09.09.1979 in Pirna

durch Bruder: Jörg Kreichgauer geb. am 20.06.1971 in Pirna



Kommentar: Zwangsadoption

Ich suche meinen Bruder. Er war von 09.11.79 - 01.12.82 im Kinderheim Rathen (heute "Haus Felsengrund"). Bitte melde dich.

Frank Gleisberg, geb. am 29.07.1978 in Görlitz


ID: 386
Datum 22.09.2008
Chiffre: 200809-0010-ZK

E-Mail Chiffre


gesucht wird leibl. Halbbruder: Frank Gleisberg, geb. am 29.07.1978 in Görlitz
durch Karin Heinze, geb, am 13.02.1987 in Görlitz

Kommentar: Wurde meiner Mutter sofort nach der Geburt weggenommen, weil sie damals von ihren damaligen Freund eingesperrt wurde und das JA nahm ihr auf Grund dessen das Kind weg. Die Mutti hatte noch eine Gerichtsverhandlung, wo ihr das Sorgerecht entzogen wurde. Sie selbst wollte ihn nie frei geben und sie weiß bis heute nicht, warum sie keine Hilfe bekam und stattdessen ihr das Kind genommen wird. Meine Mutti sucht schon so lange nach ihm, aber bisher gab es keinen Erfolg. Mutti heißt: Heidi Heinz, geb. am 16.12.1960 und sie war zur Geburt von Frank erst 17 Jahre alt gewesen. Mein Vati hat sich auch schon beim JA in Görlitz gemeldet, doch er bekam leider keine Antworten.
Es gibt noch insgesamt 4 Halb- Geschwister und eine leibl. Schwester. Wir haben nie wieder Besuch oder sonstiges durch ein JA gehabt. Wir würden uns alle freuen, dich endlich einmal kennen lernen zu dürfen, da wir alle von Anfang an von deiner Existenz wissen. Bitte melde dich.

Seite 1 2 3

zurück